Die Höhle der Löwen

Bier, Brezn und Business: Mein Besuch auf der Bits&Pretzels 2016

By  | 

Dass sich die Wiesn und Start-ups gut miteinander kombinieren lassen, weiß ich als Betreiberin eines Onlineshops für Trachtenmode ganz genau. Auch die Initiatoren der „Bits&Pretzels“ haben erkannt, wie gut Dirndl, Lederhosen und Bier zum Start-up-Leben passen und 2014 die Gründerkonferenz ins Leben gerufen. Und dieses Jahr war ich zum ersten Mal dabei!

Dirndl-Business in Lederhosen

Neben spannenden Vorträgen hat mich an der „Bits&Pretzels“ vor allem der Austausch mit Investoren und anderen Start-ups gereizt. Dass dabei alle in Dirndl und Lederhosen waren, war absolut mein Vorteil! Mein Highlight war natürlich der Vortrag von Kevin Spacey, der jedoch zu meiner Enttäuschung keine Lederhosen anhatte. Dafür trug Virgin-Gründer Richard Branson bei seinem Vortrag die traditionelle bayrische Tracht.

Treffen mit Investor Carsten Maschmeyer

Treffen mit Investor Carsten Maschmeyer

Vormittags auf der Bits&Pretzels, abends auf der Wiesn

Die Bits&Pretzels ist auch für Investoren und Geldgeber ein spannendes Event – auch meine „Die Höhle der Löwen“-Investoren waren dafür nach München gefahren. Carsten Maschmeyer und sein Team hatten mich in unserer Hochsaison nach allen Kräften unterstützt und jetzt hatten wir Gelegenheit, ein wenig den Erfolg von LIMBERRY zu feiern. Und ich war natürlich nicht die einzige im LIMBERRY-Dirndl auf der Gründermesse – auch Judith Williams erschien in einem Dirndl aus meiner Kollektion. Zum Oktoberfest hatte sie sich mehrere LIMBERRY-Dirndl für ihre vielen Auftritte ausgesucht.

bitspretzels-williams-sibilla-limberry

Judith Williams und ich im LIMBERRY-Look

Gleichzeitig traf ich auch die anderen Jury-Mitglieder aus „Die Höhle der Löwen“ wieder. Und nicht nur sie, auch viele Start-ups, die sich in der Sendung vor der Jury präsentiert hatten, waren auf die Bits&Pretzels gekommen. Wirklich spannend, einmal aus einer anderen Perspektive von dem Löwen-Auftritt zu hören! Und ganz viele traf ich am Abend dann wieder – mit einer Maß in der Hand auf dem Oktoberfest!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *